Training mit den Inline-Skates

Skate@school

Skate@school kam zu uns in die Schule. Die Kinder der 2. 3. und 4. Klasse konnten daran teilnehmen. Der Anbieter brachte Inline - Skater, Schutzausrüstung (Knie-, Ellenbogen- und Hanggelenkschoner) und Helme mit, so dass jedes Kind vollständig ausgerüstet war.

In 3 Gruppen haben wir bremsen und fallen geübt. Alles wurde in kleine Spiele verpackt und es hat Spaß gemacht, über den Schulhof zu fahren.

Radfahrprüfung

Jährlich findet für die Kinder der 4. Klasse die Radfahrprüfung statt.

Zuerst besuchen sie die Jungendverkehrsschule.

Im praktischen Teil der Ausbildung gehen sie mit den Bezirkspolizisten auf die Straße im Stadtteil, der theoretische Teil wird von den Lehrkräften durchgeführt.

Zum Abschluss findet eine praktische und eine theoretische Prüfung statt.

Werden beide Teile bestanden bekommen die Kinder einen Fahrrad-Führerschein.

Besuch der Jugendverkehrsschule

Am Dienstag sind wir mit einem Bus zur Jugendverkehrsschule gefahren.

 

Herr Vrba hat uns dort begrüßt und wir sind in einen Schulungsraum gegangen.

Dort haben wir über das verkehrssichere Fahrrad, die richtige Sattelhöhe, richtiges Bremsen und das richtige Aufsetzen des Helmes gesprochen.

 

Anschließend sind wir nach draußen gegangen und jeder hat ein Fahrrad bekommen. Nachdem die Sattelhöhe eingestellt war, hat Herr Vrba uns Aufgaben gestellt, die wir mit dem Fahrrad bewältigen sollten.

 

Wir mussten bremsen ohne den Vordermann zu berühren, Slalom fahren, uns umsehen während der Fahrt und richtig anfahren (mit Handzeichen und umschauen).

 

Anschließend sind wir mit dem Bus wieder zur Schule zurück gefahren.

Klimamobil

Am 08.04.2011 besuchte das Klimamobil unsere Grundschule. Zunächst zogen die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3a und 3b Forscherkittel an – und dann ging es los! Nur
noch kurz anschnallen und die Raumfähre entführte die Kinder in das Weltall.
Von dort konnten sie im total abgedunkelten Raum einen beleuchteten Globus
betrachten, die Kontinente und Klimazonen erkennen. Fragen wurden aufgeworfen
und anschaulich erklärt. Warum gibt es warme und kalte Zonen auf unserem
Planten?

Das Thema der globalen Erwärmung stand im Vordergrund. Die Kinder konnten anhand der
beleuchteten Erdkugel sehen, wie sich die Erderwärmung auf das Klima auswirkt,
die Erde halt also Fieber. Woher kommt dieses „Erdfieber“ und was können die
Menschen dagegen tun? Die war die zentrale Frage und die Kinder fanden die
Ursachen der Erderwärmung in Experimenten selbst heraus.

Zunächst wurde der Wind sichtbar gemacht. Im zweiten Experiment wurde CO2 selbst hergestellt und dessen Wirkung untersucht. Natürlich galt es dann, Rückschlüsse auf das eigene Verhalten gezogen. Die Kinder fanden erste praktikable Lösungen für sich.

Nachdem die Klasse von Frau Janorschke wieder zur Erde gebeamt wurden, durften die Kinder der Klasse von Herrn Korthaneberg in die
Weltraumrakete steigen und ihre Beobachtungen und Erfahrungen machen.

Für beide Klassen waren dies spannende, erlebnisreiche und sehr informative Unterrichtsstunden.

Heckers Hexenküche

Im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchtage hatten wir Herrn Hecker zu Besuch an unserer Schule. Die Klasse 3a und meine Klasse 3b durften zuschauen. Auch Kinder der Liebfrauen-Schule kamen mit dazu.

In seiner Hexenküche zischte und qualmt es. Mit Experimenten weckte Joachim Hecker bei uns Kindern die Lust auf Naturwissenschaft und Experimente. Alles was er brauchte waren Dinge aus der normalen Wohnung: Mikrowelle, Fön, Eier, ...

Uns Kinder, aber auch die Lehrerinnen brachte er zum Staunen. Herr Hecker arbeitet eigentlich als Wissenschaftsredakteur beim WDR und schreibt Bücher für Kinder. Er hat uns sogar ein Buch für die Schulbücherei geschenkt und uns eine Widmung hinein geschrieben.

Es war richtig toll !!!

geschrieben von Finn (Klasse 3b)

Aktion Hagen räumt auf

Müllsammeln

 

Im April findet jährlich die Aktion „Saubere Stadt Hagen“ statt. In jedem Jahr gehen Klassen mit Handschuhen und großen blauen Säcken durch den Stadtteil und sammeln Müll ein.

Die Kinder sind immer wieder entsetzt, was alles weggeworfen wird.

Boote bauen...

ZEUS-Reporter laden ein...

Der Jahrgang 4 nimmt immer im Rahmen des Deutschunterrichtes am ZEUS-Projekt teil, so dass sich die Kinder mit dem Theam Zeitung auseinandersetzten können.

Zwei Wochen lang wird jeden Tag die Tageszeitung zur Schule geliefert und die Kinder bekommen freie Lesezeit.

Anschließend werden in einem Arbeitsheft für die Schüler verschiedene Aufgaben bearbeitet, die sich rund um das Thema Zeitung drehen.

Durch einen Pressausweis und einen Layoutbogen werden die Kinder richtige Profis.

 

Besuch von Herrn Heuel (Westfalenpost)

Am Montag, 19. April 2010, kam Herr Heuel, ein Redakteur der Westfalenpost zu uns in die Klasse. Am Freitagdavor haben wir Fragen zu den Bereichen „Beruf des Journalisten/Redakteurs“ und „Entstehung/Produktion einer Zeitung“ gesammelt, die wir ihm alle stellen konnten.

Herr Heuel beantwortete die Fragen und erzählte dabei auch immer wieder „kleine Geschichten“ aus der Redaktion.

Zahngesundheit

In Zusammenarbeit mit der AOK findet alle 2 Jahre eine regelmäßige Zahnprophylaxe satt. Frau Molitor baut für die Kinder einen Lernzirkel auf und trainiert mit ihnen das richtige Zähneputzen.

Die Aufgaben sind für Jahrgang 1/2 und Jahrgang 3/4 unterschiedlich.

Jahrgang 1/2 beschäftigt sich im wesentlichen mit der Zahnpflege.

Jahrgang 3/4 erabreitet den Aufbau der Zähne und wie man die Zähne noch zusätzlich schützen kann.

 

Zahngesundheit

Heute hat uns der Arbeitskreis Zahngesundheit besucht. Zuerst haben wir gemeinsam den Aufbau eines Zahnes besprochen. Wir konnten die einzelnen Bestandteile eines Zahnes malen und beschriften oder mit bunten Tüchern legen. Anschließend konnten wir an insgesamt sechs Stationen arbeiten und unser Wissen rund um das Thema „Zahngesundheit“ anwenden und vertiefen. Dabei haben wir einiges erfahren, zum Beispiel wie ein Loch im Zahn entstehen kann (Karies), wie man sich richtig die Zähne putzt (KAI) oder wie viel Zucker in den verschiedenen Nahrungsmitteln enthalten ist. Zum Schluss haben wir unsere Ergebnisse zusammengefasst.  

Wildwasser e.V. - Präventionsprojekt

An diesen beiden Tagen besuchten uns Cordula und Svenja von Wildwasser e.V. Wir sprachen über Ja- und Nein-Gefühle und lernten, richtig „Nein“ zu sagen. Wir haben auch über gute und schlechte Geheimnisse nachgedacht und Übungen dazu durchgeführt.